Kategorien

Web 2.0 Duplizierter Inhalt: Schadet es dem Rang einer Seite, wenn genau derselbe Inhalt in einem Web 2.0 veröffentlicht wird?

Ist das in Ordnung oder sollten Sie immer einzigartige Inhalte erstellen?

Viele automatisierte Software-Tools auf dem Markt helfen beim Aufbau von sozialen oder Web 2.0-Backlinks zu einer Seite/Site. Viele dieser Tools haben sogar die Option, zu spinnen, aber die Tools selbst bieten nur sehr wenige Informationen über das Posten oder Nicht-Posten des exakt gleichen, identischen Inhalts. 

Doppelte Inhalte sind keine syndizierten Inhalte

Bei diesem Test wird unterschieden, dass es sich bei doppeltem Inhalt um denselben Inhalt auf derselben URL handelt. Derselbe Inhalt auf zwei oder mehr verschiedenen Websites wird für unsere Zwecke als syndizierter Inhalt bezeichnet. 

Mitteilungen an die Presse

Die Veröffentlichung einer Pressemitteilung ist eine Form von syndiziertem Inhalt, der über Nachrichtenkanäle veröffentlicht wird. Die Veröffentlichung einer Pressemitteilung führt oft dazu, dass derselbe Inhalt auf Hunderten von Websites veröffentlicht wird. Dennoch werden Sie feststellen, dass vielleicht nur ein paar der veröffentlichten Instanzen indiziert werden. In mehreren Foren wurde diskutiert, dass Google einige von ihnen als ausreichend betrachtet und die übrigen ausschließt, weil sie keine zusätzlichen Informationen bieten. Zwei weitere wichtige Punkte zu Pressemitteilungen:

  • Von Pressemitteilungen wird erwartet, dass sie den gleichen Inhalt haben - nicht anders.
  • Pressemitteilungen werden als Nachrichten kategorisiert und über herkömmliche Nachrichtenquellen veröffentlicht, und der Inhalt erscheint auf nachrichtenbezogenen Websites.

Web 2.0

Wenn man davon ausgeht, dass Pressemitteilungen "Google Safe" sind, wie sieht es dann mit der eigenen Syndizierung außerhalb von Newsfeeds und auf Web 2.0-Eigenschaften aus? Bei der Web 2.0-Syndizierung handelt es sich um Inhalte, die entweder manuell oder automatisch mit Hilfe von Programmen wie Syndwire, IFTTT oder Buffer syndiziert werden, wobei die Inhalte über mehrere Web 2.0-Websites gepostet werden und einen Link zu einer Zielwebseite mit genau denselben Inhalten enthalten.

Für diesen Test wurden 5 Seiten mit 500-Wort-Artikeln und einer Keyword-Dichte von <1% erstellt. Die Seiten wurden zuerst veröffentlicht, und dann wurde ermittelt, welche Seite in der Mitte liegt. Alle Seiten wurden gleichzeitig veröffentlicht und an Google übermittelt. Wir erstellten einen Beitrag in einem WordPress-Blog, der genau der Seite entsprach, die auf Platz #2 rangierte, um ihr Raum zu geben, in den Ergebnissen auf und ab zu steigen. 

Wir haben den Link vom Web 2.0 durch Majestic laufen lassen, um sicherzustellen, dass der Link gecrawlt wurde. WordPress.com Web 2.0 mit dem gleichen Inhalt wie die Testseite und einem Link zur Testseite. Der Link zur Testseite war als traditioneller Quellen-/Zitatlink am Ende des Inhalts gestaltet.

Ergebnisse

Zunächst wurden die Seiten indiziert und blieben in der Reihenfolge, die auf dem Screenshot zu sehen ist. Eine Woche später fiel die Testseite mit dem doppelten Web 2.0-Inhalt, der auf die Seite zurückverweist, um einen Platz zurück und drängte die anderen nach unten. Interessanterweise sprang der Platz #4 auf den Platz #1. Wir hatten keine Ahnung, warum. Die #5 blieb unverändert.

Schlussfolgerung

Es scheint ziemlich klar zu sein, dass es keine gute Idee ist, identische Inhalte mit identischen Inhalten zu verlinken. Wir haben noch einmal darauf hingewiesen, dass Google keine verlinkten, duplizierten/syndizierten Inhalte mag, die außerhalb von Kanälen gepostet werden, in denen identische Inhalte erwartet werden. 

Clint's Feedback

In diesem Video spricht Clint über diesen Test und die Syndizierung von Inhalten.

Test Nummer 27 - Web 2.0 - doppelte Inhalte.

Ich möchte ein paar Dinge tun. Erstens müssen wir feststellen, was doppelte Inhalte sind und was sie bedeuten. Die Idee hinter doppeltem Inhalt ist, dass man ein Stück, eine Webseite hat, und dann wird diese Webseite gepostet, oder dieser Artikel wird auf einer anderen Website gepostet, und dieser Artikel wird auf einer anderen Website gepostet, usw. 

Wenn es sich um eine Pressemitteilung handeln würde, wäre das eine Syndizierung, und niemand würde etwas über doppelte Inhalte sagen, doppelte Inhalte schaden Ihnen, Sie sollten nicht überall die gleichen Inhalte verwenden. Aber Pressemitteilungen sind anscheinend davon ausgenommen, weil Sie den Inhalt nicht duplizieren, sondern syndizieren. Das ergibt für mich keinen Sinn, denn es ist genau derselbe Inhalt, nur eben auf den Websites für Pressemitteilungen und nicht auf einer Website. 

Aber wie Sie sehen können, sortiert Google das in natürlicher Form aus, sogar in Google News. Und in der Regel werden die Inhalte der maßgeblichen oder vertrauenswürdigen Domains höher eingestuft als, sagen wir, die Standard-Nachrichtenkanäle von der Stange. Diese werden über eine API syndiziert. 

Dann gibt es den doppelten Inhalt auf Ihrer Webseite oder Ihrer Website. Und typischerweise werden Sie das vor allem beim Aufbau eines lokalen Unternehmens sehen, besonders wenn Sie mehrere Städte anvisieren. Und ehrlich gesagt, Google hat das auch schon erkannt. Sie wissen, dass das erwartet wird. Wenn Sie also Klempnerarbeiten in Dallas anbieten und eine Reihe von Dienstleistungen anbieten, über die Sie auf Ihrer Seite für Klempnerarbeiten in Dallas sprechen, und Sie bieten dieselben Dienstleistungen auch in Houston an, dann ist der Algorithmus so geschult, dass er weiß, dass Sie das Rad nicht neu erfinden und völlig einzigartige Inhalte für Ihre Seite in Houston schreiben werden, da Sie genau dasselbe anbieten. Es gibt nur eine bestimmte Anzahl von Dingen und Möglichkeiten, die man über Klempnerarbeiten sagen kann, richtig? Das haben wir verstanden.

Dies kommt durch die eigentliche Web 2.0-Syndizierung, also die Erstellung von doppelten Inhalten auf Web 2.0-Sites. Dies geschieht in erster Linie dadurch, dass Sie für Ihren Artikel werben und Syndwire, Onlywire, wenn dies, dann jenes oder eines dieser anderen Linkbuilding-Dienste nutzen und Ihr RSS so einrichten, dass Ihr vollständiger Artikel angezeigt wird. Wenn Sie ihn veröffentlichen, wird Ihr vollständiger Artikel in Ihrem RSS-Feed angezeigt. Wenn dies, dann, das oder was auch immer Ihre Tools, nehmen Sie den gesamten Artikel, und dann posten Sie ihn auf Ihrem Blogger, oder Sie posten ihn auf Ihrem WordPress, Tumblr, was auch immer. Wo auch immer er gepostet wird, die exakte Kopie dieser Seite wird auf die andere Website gestellt.

Die Idee ist eigentlich sehr solide, Sie bauen automatisch Backlinks zu Ihrer Seite auf. Das Problem, das wir testen wollen - oder wenn es ein Problem ist, okay, es ist ein Problem - ist, dass du genau deinen Inhalt kopierst und ihn auf diese anderen Seiten stellst, und wird es dir schaden?

Nun ist das Ergebnis dieses Tests eine Woche später, nachdem die Testseite web 2.0. Der exakte Inhalt, der auf den Link mit der Fledermaus-Seite zurückverweist, ist um einen Platz gefallen und hat alle anderen nach unten gedrückt. Und Platz vier sprang auf Platz eins und Platz fünf blieb auf Platz fünf. Also blablabla, weil das wirklich wichtig zu erklären ist.

Verlinkung identischer Inhalte mit identischen Inhalten. Ihre Kopie mit dem Original zu verlinken, ist keine gute Idee. Google mag es nicht, wenn es auf diese Weise verlinkt wird, und es erzeugt doppelte, syndizierte Inhalte in den Suchergebnissen, und es kann dazu führen, dass Ihre Seite deindexiert wird, weil die Website, auf die Sie sie syndiziert haben, tatsächlich mehr Autorität hat als Ihre Website oder Ihre Webseite.

Ein gutes Beispiel dafür ist, wenn Sie eine Google-Schwester-Website erstellen, um Ihre Artikel zu bewerben, und Sie Ihren Artikel auf die Google-Website kopieren. Die Google-Site wird aufgrund der Autorität der Google-Site höchstwahrscheinlich besser ranken als Ihre Homepage oder Ihr ursprünglicher Inhalt. Google liebt Google. Google wird Google gegenüber Ihren Artikeln bevorzugen, und so funktioniert das in der Regel auch.

Ich habe schon oft gesehen, dass die Syndication-Methode von IFTTT funktioniert. Aber es funktioniert viel besser, wenn Sie tatsächlich Auszüge aus Ihren Beiträgen verwenden und Ihr RSS-Feed die Auszüge und nicht den doppelten Inhalt veröffentlicht. Auf diese Weise funktioniert es viel besser. 

Ich habe Leute gesehen, die sich beschweren, dass die IFTTT-Syndizierung nicht funktioniert. Und in neun von zehn Fällen ist es immer die Tatsache, dass sie den gesamten Inhalt syndizieren und doppelten Inhalt erstellen. Und irgendwann wird Google etwas herausfiltern. Und in der Regel wird es das schwache Glied sein. Und in den meisten Fällen wird Ihre Website das schwache Glied sein. Seien Sie also vorsichtig damit.

Now, we are going to retest this,because hey, you never know, the kid came back. But  just from recent experience, and recent tests that we published on SIA. In particular one today showed you how Google is filtering out the search results and this method here’s just another one of them. They’re not picking your content because it was the first one published in the first one index and you have the canonical, they’re actually picking based on authority. 

Wir haben weitere Tests zu diesem Thema durchgeführt, z. B. einen Test, bei dem nur ein Klappentext oder eine Beschreibung des ursprünglichen Inhalts verwendet wurde. In unseren Testartikeln finden Sie weitere Details.

SIA-Personal

CONTENT-AUTOREN

Um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, braucht es ein Dorf. Mehrere Mitarbeiter tragen zu den Artikeln unter dieser Überschrift bei. Hier können Sie mehr über sie lesen: vollständige Biographie hier.