Kategorien

Entlarvung von Mythen: Schadet die übermäßige Verwendung von ALL CAPS Ihrer Seite?

Ist zu viel CAPS schlecht für Sie?

Die Idee zu diesem Test wurde von SIA-Mitgliedern eingesandt, da sie häufig gehört haben, dass die übermäßige Verwendung von Großbuchstaben oder Kapitälchen schädlich ist und einen negativen Faktor darstellt. Die Frage ist also, ob Google dies als Anschreien empfindet und eine Seite herabsetzt, oder ob sie sich überhaupt für das Format Ihres Inhalts interessieren. Sind sie sich überhaupt bewusst, dass der Text in Großbuchstaben geschrieben ist, da er sich nicht in einem HTML-Tag befindet? 

Erste Runde

Für die erste Runde dieses Tests wurden Seiten mit Artikeln von 400 Wörtern und einer Keyword-Dichte von 2% erstellt. Die Testseite hatte 6,5% des Inhalts in Großbuchstaben, 75% der Zielkeywords waren in Großbuchstaben. 

Am 13. April wurde nur die Kontrollseite indexiert. Am nächsten Tag erscheinen nun sowohl die Kontrollseite als auch die Testseite. Die Kontrollseite übertrifft die Testseite durch die starke Verwendung von Großbuchstaben. Ein paar Tage später, am 17.thDie Kontrollseiten behalten ihren Rang bei.

Zweite Runde

In der zweiten Runde wurde der gleiche Test wie in der ersten Runde durchgeführt, allerdings mit einem anderen Keyword. Es wurden Seiten mit 400-Wort-Artikeln und einer Keyword-Dichte von 2% eingerichtet. Die Testseite hatte 6,5% des Inhalts in Großbuchstaben, 75% der Zielkeywords waren in Großbuchstaben.

Am 12. April wurde nur die Kontrollseite indiziert. Wie in der ersten Runde sind am nächsten Tag bereits beide Seiten indexiert. Die Kontrollseite übertrifft die Testseite mit starker Verwendung von Großbuchstaben. Ein paar Tage später, am 17.thNur die Kontrollseite ist indiziert und die Testseite wurde deindexiert. 

Schlussfolgerung

Es sieht so aus, als ob dieser Mythos bestätigt wird und 100% wahr ist. Während des Tests war die Seite mit der starken Verwendung von Großbuchstaben zu keinem Zeitpunkt besser platziert als die Kontrollseite. Die Seite ohne Großbuchstaben wurde ebenfalls als erste indexiert und hat ihren Rang beibehalten und wird auch weiterhin ranken.

Das Tolle an unerwarteten Ergebnissen ist, dass sie Ihnen helfen, Ihr Verständnis der Funktionsweise der Dinge zu überprüfen. Auf der Konferenz von John Limbocker vor Jahren diskutierte er die Idee, einen Link stärker zu machen. Er argumentierte, basierend auf der Lektüre der Google-Patente, dass man einen Link stärker machen kann, indem man die Schriftgröße oder -farbe verändert. Der Grundgedanke dahinter ist, dass ein Link "stark" ist, wenn er wahrscheinlich angeklickt wird. Ein Link mit größerer Schrift wird mit größerer Wahrscheinlichkeit angeklickt und ist stärker als ein Link mit kleinerer Schrift. Es liegt also auf der Hand, dass, wenn Google die Dinge sieht, wenn sie größer sind, und Sie anschließend dafür belohnt, Sie es auch übertreiben können und dafür bestraft werden.

Clint's Feedback

In diesem Video gibt Clint sein Feedback zu diesem Test und seinen Einblick in Google und die Verwendung von Großbuchstaben.

Dies ist Test Nummer 12 - die übermäßige Verwendung von GROSSBUCHSTABEN, ist das ein Mythos? Kann man Großbuchstaben verwenden? Darf man das nicht? Wird es Ihrem Ranking schaden? Oder tut es das nicht? Finden wir es heraus. Legen wir los. 

Das kam eigentlich von einem Mitglied der SIA, das eine Überprüfung seiner Website durchführen ließ und dem gesagt wurde, dass seine Überschriften in seinen Artikeln und einige seiner Artikel die Großbuchstaben, die Umschalttaste und die Tastensperre übermäßig oft verwenden, einfach nur tippen und sich austoben. 

Natürlich gibt es Schriftarten, die alle wie Großbuchstaben aussehen, aber sie benutzten zu oft Großbuchstaben, und man dachte, dass dies ihnen schadet.

Der erste Instinkt sagt: Das ist Quatsch, das wird nicht passieren. Und wir denken, dass Google die Schriftgröße nicht liest und nicht außerhalb der HTML-Tags schaut. Und nun gut, es sieht die Schriftgröße im Tag, aber letzten Endes ist das doch egal, oder? Das ist bei uns nur impliziert. 

Und dann war da noch diese Theorie von Adele Garcia, und ich suchte nach der Quelle dafür. Ich vertraue also auf den Bericht und nicht darauf, dass ich die Quelle finde. Aber sie erwähnten, dass Keyword-Dichte und -Optimierung nicht für die Suchmaschinen gelten, oder seine Theorie oder ihre Theorie, Adele. Ich nehme an, dass das eine Frau ist. Nein, es ist ein Er. Google löscht den gesamten HTML-Code und speichert dann nur den Inhalt. Das Werk, das ist alles, was ich speichere, und das ist es, was es kategorisieren und als Grundlage verwenden will. Und das ist eine Theorie. Es ist eine Theorie. Natürlich wissen wir jetzt, dass das völlig falsch ist. 

Aber es ist eine Theorie. Oder? 

Aber dieser Test entkräftet das eigentlich. Die Ergebnisse wurden in zwei Testrunden erzielt, und es wurde zweimal getestet. 

400 Wörter in zwei Seiten der Test-Seiten, und dann acht Kontrollseiten, die Test-Seiten hatten 400 Wörter zu präsentieren Dichte. 6,5% des Artikels waren Großbuchstaben und 75% der Schlüsselwörter, 75% dieser 2% der Schlüsselwortdichte waren in Großbuchstaben. Und die Kontrollseiten verwendeten keine Großbuchstaben. 

Der zweite Test war im Wesentlichen derselbe, und er wurde zur gleichen Zeit veröffentlicht. Es war genau derselbe Aufbau, aber eben noch einmal gemacht. 

In der ersten Runde wurden also beide Seiten, die Testseiten und die Kontrollseiten, indexiert. Die Kontrollseiten rangieren ausschließlich vor den Testseiten. 

Und dann Runde Nummer zwei, am Ende des Tests, und das bedeutet im Grunde, dass wir diese Tests 45 bis 60 Tage lang laufen lassen, nur um einige Änderungen vorzunehmen, einige Varianten zu sehen. Vielleicht hat Google unsere Tests in einer Sandbox? Wer weiß das schon, oder? Also lassen wir sie weiterlaufen. 

Am Ende des Tests waren die einzigen Seiten, die indiziert wurden, die Kontrollseiten, die Testseiten waren verschwunden. 

Was bedeutet das also? 

Nun, erstens denke ich, dass wir das noch einmal testen müssen. Für mich macht das Sinn. Sie kennen die Ergebnisse, nämlich dass viele Großbuchstaben schlecht sind. Okay. Aber es macht für mich Sinn, warum sie das tun würden, und weil sie lesen und die Schriftgröße verstehen, und sie lesen Betonung und fett und stark, die haben einen Effekt und kursiv und unterstrichen haben alle einen Effekt in der einen oder anderen Weise. Es macht für mich Sinn, dass Großbuchstaben eine Wirkung haben. 

Was mir nicht einleuchtet, ist, warum Google das interessiert. Wenn z. B. Ihr Design und Ihre Schriftart für eine Überschrift so aussehen, wie Sie es wollen, müssen Sie sie in Großbuchstaben schreiben. Warum sollte sich das auf Ihre Suchergebnisse auswirken? 

Es ergibt für mich einfach keinen Sinn, und ich verstehe auch nicht, warum Google das interessiert. Und wenn man darüber nachdenkt, könnte es die Betonung sein, und man verwässert die Betonung der Seite, denn wenn alles schreit, oder wenn alles aufspringt und steht und schreit, hört man nichts, richtig? Betrachten Sie es also auf diese Weise. Wenn also alles auf Ihrer Seite in der Überschrift hervorgehoben wird, dann hebt sich nichts von der Überschrift wirklich als Differenzierung ab, was ein Indikator dafür sein könnte, warum die Testseite gefallen ist. 

Wenn Sie also kurzfristig in Ihren Überschriften Großbuchstaben verwenden und auf Seite zwei feststecken, sollten Sie Ihre Überschriften so ändern, dass sie nicht mehr in Großbuchstaben geschrieben sind. Ändern Sie vielleicht Ihre Schriftart. Das sieht aus wie Großbuchstaben, ist aber keine Großbuchstaben, Sie wissen schon, was ich meine, und sehen Sie, ob sich Ihr Ranking verbessert. Ich vermute nicht, dass Sie einen großen Schub bekommen, aber vielleicht etwas. Und das ist ziemlich interessant. Das ist auf jeden Fall etwas, das wir uns noch einmal ansehen würden, um zu sehen, ob es immer noch auf unserer Liste der negativen Dinge steht, die wir nicht tun sollten.

Hat Ihnen dieser Test gefallen? Wir haben noch weitere Tests zu Inhaltsformaten, die Sie vielleicht auch interessieren könnten! Gehen Sie zu unseren Testartikeln, um sie durchzugehen.

SIA-Personal

CONTENT-AUTOREN

Um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, braucht es ein Dorf. Mehrere Mitarbeiter tragen zu den Artikeln unter dieser Überschrift bei. Hier können Sie mehr über sie lesen: vollständige Biographie hier.